Der Braunjura Südwestdeutschlands in 886 Bildern

Jura Fossilien

Aalenium bis Callovium vom Oberrhein bis zur Ostalb

Braunjura-Archiv

Aalenium / 105 Bilder

Bajocium / 316 Bilder

Bathonium / 94 Bilder

Callovium / 239 Bilder

Begleitfauna / 130 Bilder

Jurablog

Erstfund einer Emileia brocchi im Südwesten

Wann macht man schonmal einen Erstfund? Zum Beispiel im Juli vor vier Jahren: Damals grub ich an...

Sonninien: Ordnung im Wirrwarr der Gattungen

Sonninien gehören für Sammler zu den begehrten Ammoniten des Braunjura. Sie sind relativ selten,...

Bisse, Löcher, Parasiten – die Krankenakte der Ammoniten

Im Archiv dieser Webseite finden sich zahlreiche Ammoniten, die optisch ansprechend aussehen: das...

Zwei Tage lang dreht sich in Ostfildern alles um Fossilien

Schlange stehen für eine der größten Fossilienbörsen in Europa. Punkt 10 Uhr öffnen die...

Der Mittlere Jura

Der südwestdeutsche Braunjura oder Mittlere Jura wandert wie ein grünes Band entlang der schwäbischen Alb (Karte zum Vergrößern anklicken).

Der Braunjura erstreckt sich vom Oberrhein im Südwesten bis an die bayerische Grenze im Nordosten. Genauer: Von der Schweizer Grenze bei Basel über das Gebiet Lörrach-Blumberg-Gosheim-Metzingen und Aalen bis zum Nördlinger Ries. Am Oberrhein bei Ringsheim und bei Kandern befinden sich weitere kleine Braunjuravorkommen.

Mehr dazu hier

Mitteljura

Braunjura-Gebiete

Verbreitung des Braunjura in Südwestdeutschland. Weitere Bilder hier

Wutachgebiet mit Buchberg

Unter-Bajocium am Bergrutsch Eschach

Stephanoceras aus dem Humphriesianum/Unter-Bajocium

Hyperlioceras aus der Discites-Zone/Unter-Bajocium

Kontaktformular

Kontaktformular